Lecken.org

Wie lecke ich richtig?

Wie lecke ich richtig?Viele Männer, und da vor allem die sexuell eher unerfahrenen, stellen sich die Frage wie man eine Frau richtig leckt, und zwar so, dass diese ihren Höhepunkt erreicht.
Das Grundproblem ist, dass viele Männer dabei von sich selbst ausgehen und die gleiche Erregungskurve erwarten. Doch diese ist bei Frauen wesentlich flacher als bei uns Männern und baut sich langsamer auf. Das bedeutet auch, dass die orale Befriedigung, gehoben als „Cunnilingus“ bezeichnet, normalerweise länger durchgeführt werden muss als Fellatio, umgangssprachlich „Blasen“. Damit verbunden ist normalerweise das Problem, dass die Ausdauer der Zunge es gar nicht zulässt, dass die Frau ihren Orgasmus erreicht, weil man(n) nicht fähig ist Druck, Rhythmus und Intensität über einen längere Zeitraum aufrechtzuerhalten.
Aber alles der Reihe nach:

Dos: Was für erfolgreiches Lecken wichtig ist

Ein paar Grundfertigkeiten bzw. grundlegendes Wissen sollte schon vorhanden sein, um eine Frau im Rahmen des Cunnilingus zu einem Orgasmus zu führen:

Grundlegende Techniken

Wenigsten ein paar verschiedene Arten der Stimulation, die zumindest Saugen sowie Lecken, als auch Kombinationen davon abdecken, sollte man schon kennen. Das hat den Grund, dass natürlich nicht jede Frau jeder Art der Stimulation gleich zugetan ist und es nicht gewiss ist, ob man sie zum Orgasmus führen kann. Hat man ein kleines Repertoire an unterschiedlichen Techniken zur Verfügung kann man durchtesten worauf sie am besten anspricht.

Starke Zunge

Die mögliche Größe des Repertoires an Techniken ist aber auch von der Stärke der Zunge abhängig. Manche benötigen mehr Kraft als andere, wodurch einige Techniken für jemanden, der keine ausdauernde Zunge hat nicht sinnvoll in der Anwendung sind. Immerhin müssen die Techniken über einen gewissen Zeitraum mit größerer Geschwindigkeit und Druck aufrechterhalten werden können.
Glücklicherweise kann man die Zunge als Muskel trainieren. Dafür stehen verschiedene Übungen zur Verfügung, welche man ganz einfach täglich ausführen kann, um so die Zunge zu stärken.

Gespür für die Zeichen der Frau

Frauen geben uns während des Cunnilingus viele Zeichen, die uns zu verstehen geben, ob ihr etwas gefällt oder nicht so gefällt bzw. was sie sich erwarten würde. Die meisten Frauen nutzen dafür aber nonverbale Zeichen, welche für unerfahrene Männer oft nicht leicht zu deuten sind. Es gibt aber gewisse Verhaltensweisen, die jede Frau aufweist und die man einfach kennen muss, damit man weiß, was gut ankommt und was man besser sein lassen sollte.


Alles was es über die Dos und Don’ts, Techniken, Übungen für die Zunge und die Zeichen der Frauen zu wissen gibt, findest du im Buch Das 1×1 des Cunnilingus.
Erhältlich auf Amazon als E-Book und Taschenbuch!


Don’ts: Falsche Vorstellung von Cunnlingus

Ähnlich wie beim Fingern, haben manche Männer die Vorstellung, dass es bei Cunnilingus darum ginge, mit der Zunge in die Scheide der Frau einzudringen. So wie beim Fingern kann das natürlich Teil des Ganzen sein, es ist aber normalerweise nicht der Weg, den man beschreiten kann, um eine Frau zu ihrem Höhepunkt zu führen. Die tatsächliche Stimulation dafür, bezieht sich in erster Linie auf die Klitoris, auch bekannt als Kitzler. Diese befindet sich oberhalb der Scheide und sitzt mittig zwischen den Schamlippen. Mit zunehmender Erregung tritt diese deutlicher hervor.

Nicht rasiert sein

Auch für den Fall, dass eure Fähigkeiten im Lecken ganz große Klasse sind, wird es auch den schönsten Cunnilingus zunichtemachen, wenn ihr nicht richtig rasiert seid, denn auch der coolste 3-Tage-Bart verwandelt sich nach kurzer Zeit in etwas, das sich wie Schleifpapier zwischen den Schenkeln der Frau anfühlt. Längerer Bart kann vor dem Cunnilingus mit etwas warmen Wasser geschmeidig gemacht werden, aber am besten ist es noch immer, wenn das Gesicht fein säuberlich rasiert ist. Dann steht auch längeren Sessions nichts im Wege!

Beißen

Auch wenn beispielsweise beim Küssen ein wenig zu beißen sehr anregend sein kann, hat das im Rahmen des Cunnilingus nichts verloren; auch nicht leicht! Nein! Aus!
Es hat nichts was für zusätzliche Erotik sorgt, sondern lenkt Frau nur von ihrem Weg zum Orgasmus ab. Ganz zu schweigen davon, dass es auch sehr unangenehm für sie sein kann. Also lasst es einfach bleiben.

Ohne Plan einfach irgendetwas machen

Viele Männer sind dem Irrglauben verfallen, dass alles, was sie „da unten“ mit der Zunge und dem Mund machen, zielführend ist. Ist es aber nicht! Besonders wenn einfach gemacht wird, was man(n) will und nicht das was Frau will, weil die Zeichen gekonnt ignoriert werden, kann die Sache für die Sexualpartnerin schnell lästig werden. Solche Männer merken davon meist nichts und finden sogar Bestätigung, weil Frau schon mal einen Orgasmus vortäuscht, damit die Farce endlich ein Ende findet.

Wie man richtig leckt

Wer wirklich wissen will, wie man richtig leckt, der findet im Buch Das 1×1 des Cunnilingus alles was es diesbezüglich zu wissen gibt. Durch die Lektüre kann man sehr schnell ein begehrter Sexualpartner werden, der es nicht nur vermag eine Frau durch Cunnilingus zum Orgasmus zu führen, sondern auch multiple und intensivere Orgasmen erleben zu lassen.
Das 1×1 des Cunnilingus ist bei Amazon als E-Book und Taschenbuch erhältlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen